Bahnpendler als Dauerparker: Herausforderung oder Chance?

01. Dezember 2021

Das altbekannte Problem: ein Parkplatz ist voll mit Falsch- oder Dauerparkern, die darauf spekulieren, dass sie nicht kontrolliert werden. Besonders betroffen sind Parkplätze von Restaurants, Supermärkten oder Ähnlichem, die sich in der Nähe von Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel befinden. Diese werden häufig von Pendlern, sogenannten Bahnpendlern, als Park and Ride (P&R) Parkplatz genutzt bzw. besetzt. Dadurch stehen den echten Kunden dieser Einrichtungen weniger Parkplätze zur Verfügung und eventuelle Umsatzeinbußen entstehen. Da die Pendler für das Parken meist nicht bezahlen und eine Ahndung aufwendig ist, entstehen für die Parkplatzbetreiber nochmals zusätzliche Kosten. Sie möchten diese ungewünschten Dauerparker verständlicherweise loswerden, scheitern jedoch oft aufgrund des hohen Verwaltungsaufwandes. Doch ist das “Loswerden” die einzige Lösung? Oder gibt es eine Möglichkeit, die Bahnpendler als Chance auf zusätzliche Einnahmen zu sehen? 

Bahnpendler weichen auf umliegende Parkflächen aus

Betrachten wir die Situation der Bahnpendler. Viele Arbeitnehmer nutzen aus unterschiedlichsten Gründen öffentliche Verkehrsmittel wie S-Bahn, U-Bahn oder die Bahn, um zur Arbeit zu gelangen. Wohnt man allerdings nicht direkt in einem Stadtzentrum oder gar “auf dem Land”, ist man oft darauf angewiesen, erst mit dem Auto zu einer Haltestelle zu fahren. Für das braucht man dann am Bahnhof oder in der Nähe einen Parkplatz. Doch die Parkmöglichkeiten an Haltestellen sind oft nicht ausreichend. Gerade Pendler sind aber auf verfügbare Parkplätze angewiesen, da sie an die Fahrtzeiten der Verkehrsbetriebe gebunden sind. Wenn sie nicht schnell einen Parkplatz finden, entsteht nicht nur Stress. Im schlimmsten Fall verpassen sie einen Zug und kommen zu spät zur Arbeit oder einem anderen Termin. Um das zu vermeiden, sind Bahnpendler in der Regel bereit, ein angemessenes Entgelt für einen freien Parkplatz nahe eines Bahnhofs zu entrichten.

Mit digitaler Lösung zusätzliche Einnahmequellen schaffen

Genau hier liegt die Chance für Parkflächenbetreiber. Für sie kann es sinnvoll sein, freie Parkplätze an Bahnpendler zu vermieten – ganz einfach über die digitale Parkaufsicht von Avantpark. Sie funktioniert dank scannerbasierter Kennzeichenerkennung 24/7, an 365 Tagen im Jahr und ist einfach und schnell implementiert. Zusätzlich sammelt sie anonymisierten Parkdaten zur Parkfläche. Diese sowie wertvolle Analysen dazu können im Kundenportal von Avantpark eingesehen werden. Darunter: eine Analyse der Auslastung einer Parkfläche je nach Tages- und Wochenzeit. Basierend darauf können Dauerparkberechtigungen gegen ein bestimmtes Entgelt vergeben und zusätzliche Einnahmen geschaffen werden. Auf kostenpflichtigen Parkplätzen können speziell für diese Dauerparker individuelle Tarife oder ein fixes Monatsentgelt verlangt werden. Hinzu kommt, dass jeder, der keine Dauerparkberechtigung besitzt und unbefugter Weise auf einer Fläche parkt, vom digitalen System erfasst und mit einer Zahlungsaufforderung abgemahnt wird. So halten sich nachweislich mehr Nutzer an die geltenden Regeln auf einem Parkplatz, die Zahlungsmoral wird gesteigert. Den echten Kunden stehen wieder mehr Parkplätze zur Verfügung und ihre Zufriedenheit steigt. 

Mittels der digitalen Lösung kann aus der Not eine Tugend gemacht und die Bewirtschaftung eines Parkplatzes optimiert werden. Tarifangebote können speziell auf Bahnpendler ausgerichtet und so zusätzliche Erträge generiert werden. Hinzukommt, dass die Zahl der Parkplätze, die Kunden zur Verfügung stehen, kontrolliert werden kann. Die Kundenfrequenz und damit auch das Umsatzpotential steigen. Parkplatzbesitzer sollten die Möglichkeiten einer digitalen Lösung nutzen, um aus Bahnpendlern eine zusätzliche Einnahmequelle zu generieren und ihren Kunden ein positives und reibungsloses Parkerlebnis zu ermöglichen. So können sie ihren Parkplatz effizienter und gewinnbringender zu organisieren.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, wie Sie mit Ihrer Parkfläche zusätzliche Einnahmen schaffen können?

Dann kontaktieren Sie jetzt unseren Vertrieb und lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten unverbindlich beraten!

Vertrieb kontaktieren

Weitere Beiträge lesen

Parkdaten und ihr strategischer Mehrwert

Globalisierung und Digitalisierung sind DIE Megatrends unserer Zeit. Damit werden Daten immer wichtiger. Auch auf Parkplätzen können wertvolle Daten gesammelt...

Weiterlesen

Warum ist ein digitales Parksystem so wichtig?

Laut einer Studie von INRIX verbringen deutsche Autofahrer 41 Stunden im Jahr damit, einen Parkplatz zu suchen. Das verursacht wiederum...

Weiterlesen

Verbessertes Kundenerlebnis = Wettbewerbsvorteil

Jeder weiß es: ein positives und einzigartiges Kundenerlebnis bedeutet zufriedene Kunden. Zufriedene Kunden wiederum bedeuten ein höheres Umsatzpotential.

Weiterlesen